Seit einer Woche gibt es große Einschränkungen in Deutschland im Bezug auf die Grundrechte des Menschen und auch Einschränkungen in einem normalen wirtschaftlichen Betrieb.

Zitat von Angela Merkel: Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst. Seit der Deutschen Einheit, nein, seit dem Zweiten Weltkrieg gab es keine Herausforderung an unser Land mehr, bei der es so sehr auf unser gemeinsames solidarisches Handeln ankommt.“

Seit gestern ist klar, die Maßnahmen werden für die kommenden 14 Tage noch einmal verschärft.

Ob diese Maßnahmen am Ende positive Ergebnisse erzielen, werden wir danach sehen.

Eins ist glasklar, die Wirtschaft erleidet eine erheblichen Schaden dadurch.

Jetzt beginnt der große Kampf für jeden Unternehmer, alles am Laufen zu halten. Zum einem arbeitet ein Teil der Mitarbeiter im Home-Office, während der andere Teil im Unternehmen die Kommunikation aufrecht halten muss.

Der Geldfluss im Unternehmen muss weiter laufen und am besten ohne Lücken.

Für viele Unternehmer ist das die erste Krise in ihrem Leben, abgesehen von unternehmerischen Krisen und für manche sogar die letzte Krise.

Die Corona Krise dreht gerade alles auf Kopf, man könnte meinen es verhält sich wie ein Hurricane, der einmal alles durchpustet und jeder der sich nicht halten kann, weg fliegt, samt Hammer und Meißel.

Die Regierung will allen Unternehmen helfen und versucht gerade alles in die Wege zu leiten. Doch sind wir einmal ehrlich, wie wahrscheinlich ist es, dass die Hilfspakete (z.B. eine kleine Liquiditätsspritze) zu richtigen Zeit ankommt? Sehr viele Unternehmen haben kein großes Polster bzw. haben keine Chance länger als 3 Monate ohne Liquiditätshilfen zu überleben. 

Hubertus Heil sagt: Wir wollen, dass keiner seine Existenz tatsächlich verliert“, sagt der SPD-Politiker. „Und deshalb werden wir Maßnahmen in Kraft setzen, die das gewährleisten

Auch wenn die Insolvenzantragspflicht gelockert wird, werden sich viele Unternehmen verschulden. So gesehen werden die Corona-Pleiten nur nach hinten hinaus gezögert. 

Die Frage die wir uns am Ende stellen müssen, retten wir gerade das Richtige?

Die schlimmste und schwerste Zeit beginnt erst nach dem Sturm, nach der „Corona-Zeit“. Es ist wie schon alle sagen, dass schlimmste Ereignis nach dem 2. Weltkrieg. Die Bilder nach dem 2. Weltkrieg will man sich wirklich nicht mehr anschauen.

Jedoch möchten wir als Unternehmen nicht tatenlos herum sitzen und warten, bis alles vorbei ist, sondern wir möchten gemeinsam mit unseren Kunden gegen die schwere Zeit kämpfen.

Wir haben mit jedem unserer Kunden das Gespräch gesucht und neue Maßnahmen und Strategien entwickelt, wie wir uns durch die Krise boxen.

Alles steht und fällt mit KAUFEN und VERKAUFEN!

Wir als Spezialdienstleister für Vertrieb, dürften uns genau so nicht nennen, wenn wir für den Sales – Vertrieb – Verkauf keine Lösung hätten.

Aber das haben wir!

…das Rad muss sich weiter drehen 

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen